Die Schweiz wird bestrickt

Mehr AHV, gegen Armut und Gewalt: Frauen-Strick-In vor dem Bundeshaus. (Foto: Béatrice Stucki)

Von: VPOD / Christine Flitner

Pink war heute Mittag die dominierende Farbe auf dem Bundesplatz in Bern: 500 strickende Frauen und einige solidarische Männer demonstrierten vor dem Parlament für Gleichstellung, Solidarität und für eine starke AHV. Auch Winterthur wurde bestrickt.

Anlass der heutigen Strickerei auf dem Bundesplatz in Bern war der Internationale Tag der Frau und zum Happening aufgerufen hatten Berner Frauen-Organisationen der Marche mondiale des femmes. Auch der VPOD unterstützte diese und andere Veranstaltungen in der ganzen Schweiz.

Gestrickt wurde auch aus Solidarität mit Frauen, die sich auf der ganzen Welt für ihre Rechte einsetzen. Dabei geht es um Themen wie Lohngleichheit, Vereinbarkeit von Familie und Beruf, aber auch um den Kampf gegen Armut von Frauen und gegen Gewalt an Frauen.

Gleichzeitig riefen die Strickerinnen auf dem Bundesplatz dazu auf, am 18. März nach Zürich an den Women’s March zu kommen und sich der weltweiten Bewegung für Frauenrechte anzuschliessen. Nach den sexistischen Entgleisungen des neuen US-amerikanischen Präsidenten hat sich in den USA eine Bewegung formiert, welche bekleidet mit den pinken Pussy-Hats zu Hunderttausenden auf die Strasse gingen. Mit dem Stricken knüpfen die Frauen aber auch an die historischen Tricoteuses der Französischen Revolution an.

Diese News als PDF

Galerie: 8. März 2017 - Strick-Ins in der ganzen Schweiz

Strick-In am 8. März in Bern und in Winterthur und ...