50plus und Pensionierte

Wenn man als 50plus seinen Job verliert, wird es schwierig auf dem Arbeitsmarkt. Viele ältere Arbeitnehmer finden trotz intensiver Suche und guter Qualifikation oft keine neue Anstellung.

Das bedeutet für sie oft Bezug von Sozialhilfe, soziale Ausgrenzung und eine gefährdete Vorsorgesituation.

Massnahmenplan des Schweizerischen Gewerkschaftsbund (SGB)

Der SGB hatte bereits im April 2015 einen umfassenden Massnahmenplan gegen diese Entwicklung vorgestellt. Aber trotz den Appellen der Gewerkschaften ist die Erwerbslosigkeit bei den Altersgruppen 50+ und 55+ noch stärker gestiegen als zuvor.

Wir als VPOD unterstützen den Massnahmenplan des SGB. Die Lage der älteren Arbeitnehmenden muss zwingend verbessert werden. Das ist auch im öffentlichen Interesse.

Wenn Arbeitgeber ihre Verantwortung den älteren Arbeitnehmenden gegenüber nicht
wahrnehmen, leiden nicht nur die Betroffenen, sondern auch die Allgemeinheit muss finanziell
einspringen. Der Schweizer Gewerkschaftsbund schlägt daher die folgenden Massnahmen vor.

  • Langjährige Mitarbeitende über 50 Jahre sollen besonders gegen Kündigungen geschützt werden, wie das in einem Teil der Gesamtarbeitsverträge bereits geregelt ist. Dieser Kündigungsschutz gibt auch den Arbeitgebern einen Anreiz, besser zum Personal zu schauen (Aus- und Weiterbildung, Gesundheitsschutz).
  • Ältere Arbeitslose müssen bessere Chancen haben, wieder eine Stelle zu finden. Die Firmen
    sollen deshalb künftig ihre offenen Stellen den RAV melden müssen. Heute übermitteln sie
    nur einen sehr geringen Teil der offenen Stellen. Viele Länder in Europa haben bereits eine
    Meldepflicht eingeführt und gute Erfahrungen gemacht – vor allem bei älteren Arbeitslosen.
  • Arbeitnehmende (und Arbeitslose) sollen das Recht auf eine berufliche Standortbestimmung
    bzw. Laufbahnberatung erhalten (z.B. ab 45 Jahren). Besteht Aus- und Weiterbildungsbedarf,
    sollen sie auf Unterstützung zählen können, z.B. über zusätzliche Angebote und Informationsmassnahmen in den Branchen mit Gesamtarbeitsverträgen GAV. Bund und Kantone
    müssen den Zugang zu EFZ erleichtern.
  • Ältere Arbeitnehmende brauchen eine bessere soziale Absicherung bei Erwerbslosigkeit.
    Gewisse Verbesserungen sind bereits in der Altersvorsorge 2020 vorgesehen (Umwandlung
    des Vorsorgekapitals in Rente u.a.). Für Ausgesteuerte soll der Bund eine Überbrückungsrente
    einführen (wie im Kt. VD).
  • Vorzeitige Pensionierungen müssen Teil von Branchenlösungen werden.
  • Es braucht einen besseren Schutz gegen Diskriminierungen, z.B. in Form eines Diskriminierungsverbots wie es von der OECD vorgeschlagen wurde.

Movendo Tagung - Generation 50plus: Mehr Schutz und Perspektiven

Inhalt
Wirtschaftliche und soziale Situation älterer Arbeitnehmender, gewerkschaftliche Strategien und Massnahmen für Perspektiven auf dem Arbeitsmarkt und eine sichere Altersvorsorge
Wann
01.07.2016 09.00 - 16.00 in Fribourg

Interessiert? Mehr Informationen zu » Movendo.

Das Bildungsinstitut der Gewerkschaften

Pensionierung

Pensionierung heisst auch Abschied vom Berufsleben. Für viele ist es ein grosser Einschnitt im Leben, es bietet aber die Möglichkeit, Schwerpunkte neu zu setzen. Finanziell sollte die Pensionierung gut vorbereitet sein. Deswegen haben wir Informationen zur Altersvorsorge zusammengestellt

Mehr Informationen auf der » Themenseite AHV

Mehr Informationen auf der »Themenseite Pensionskasse

Rechnen schadet nicht, damit man weiss was man im Alter hat.

Pensionierte im VPOD

Viele VPOD-Kolleginnen und -Kollegen bleiben auch nach ihrer Pensionierung aktiv in unserer Gewerkschaft. Zum einen aus Solidarität mit den Beschäftigten und ihren Branchen, zum anderen, weil sie ihre Stimme weiterhin gewerkschaftspolitisch einbringen möchten.

In vielen Regionen treffen sich die pensionierten VPOD-Mitglieder regelmässig zu verschiedensten Aktivitäten. Interessiert?
Dann wende dich an » dein Regionalsekretariat.

Du bist pensioniert, gehörst aber nicht zum alten Eisen?

Fragen zum Thema 50+ und Pensionierte im VPOD?

VPOD Zentralsekretariat
Birmensdorferstrasse 67
8004 Zürich

Telefon: +41 (0)44 266 52 52
Fax: +41 (0)44 266 52 53

Enable JavaScript to view protected content.

Judith Bucher ist Zentralsekretärin für den Straf- und Massnahmenvollzug und die Pensionierten im VPOD.

Downloads
20.04.2016 SGB Massnahmenplan 50+ PDF (95 kB)

Veranstaltungen zum Thema

Pensionskasse – wie funktioniert das?

Stefan Giger, VPOD-Generalsekretär, erläutert die wichtigsten Fragen und Mythen zur beruflichen Vorsorge.

Adresse: VPOD Zentralsekretariat Birmensdorferstrasse 67 8004 Zürich

Pensionskasse – wie funktioniert das?

Stefan Giger, VPOD-Generalsekretär, erläutert die wichtigsten Fragen und Mythen zur beruflichen Vorsorge.

Adresse: VPOD Zentralsekretariat Birmensdorferstrasse 67 8004 Zürich