Arbeitsgesetz

Was regelt das Arbeitsgesetz? Für wen gilt das Arbeitsgesetz?

Was regelt das Arbeitsgesetz?

Das Arbeitsgesetz (ArG) regelt den Gesundheitsschutz sowie die Arbeits- und Ruhezeit. Die rein arbeitsvertraglichen Fragen (Lohn, Lohnfortzahlung, Kündigung, Ferien, Arbeitszeugnis usw.) werden nicht durch das Arbeitsgesetz geregelt, sondern durch das Obligationenrecht (im privaten Bereich) oder durch die Personalgesetze (im öffentlichen Bereich).

Für wen gilt das Arbeitsgesetz?

Das Arbeitsgesetz ist nur anwendbar, wenn mein Arbeitgeber erfasst ist (betrieblicher Geltungsbereich) und wenn zugleich auch mein Beruf erfasst ist (persönlicher Geltungsbereich). Erkundige dich im Zweifelsfall bei deinem VPOD-Sekretariat.

Der VPOD bietet regelmässig einen Einführungskurs zum Arbeitsgesetz an.

Betrieblicher Geltungsbereich

Ausgenommen vom Arbeitsgesetz ist der Staat selber (also der Bund, die Kantone, Gemeinden, Gemeindeverbände). Ausgenommen sind die Unternehmungen des öffentlichen Verkehrs (dort gilt das Arbeitszeitgesetz AZG), die Landwirtschaft und gärtnerische Pflanzenproduktion, Fischerei, private Haushaltungen.

Dem Arbeitsgesetz unterstellt sind aber die selbständigen öffentlich-rechtlichen Anstalten des Staates (z.B. selbständige Spitäler mit eigener Rechtspersönlichkeit). Obwohl Bund, Kantone und Gemeinden grundsätzlich ausgenommen sind, erfasst das Arbeitsgesetz in jedem Fall ihre Betriebe im Bereich der Energieproduktion, der Abfallentsorgung und Verbrennung, Wasser und Abwasser, auch wenn sie nicht selbständig sind.

Persönlicher Geltungsbereich

Nicht erfasst wird das oberste Kader (also die Mitglieder der Geschäftsleitung). Ausgenommen sind generell

  • Lehrpersonen
  • ErzieherInnen und FürsorgerInnen in Institutionen (mit anerkannter pädagogischer, sozial-pädagogischer oder sozial-psychologischer Ausbildung)
  • Besatzungen von Fluggesellschaften
  • Arbeitnehmende, die Heimarbeit (zu Hause) leisten
  • Handelsreisende
  • Geistliche
  • Personal ausländischer Staaten und internationaler Organisationen