Die Coronakrise - Informationen für ArbeitnehmerInnen

©cpeter adobe stock

Wir klären die wichtigsten Fragen: Kurzarbeit, Lohnfortzahlungen, Erwerbsersatz, Berufskrankeit, Betreuungspflichten etc.

  • Berufskrankheit Covid

    Das sagt die SUVA: Ja, bei Coronavirus kann es sich um eine Berufskrankheit handeln.

    weiter

  • Besonders gefährdete Personen

    Das neue Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für alle mit einer Vorerkrankung besonders gefährlich. Sie können schwer erkranken und werden deshalb besonders geschützt.

    weiter

  • Corona-App (Swiss Covid App, Proximity-Tracing-App)

    Der Bund empfiehlt die Nutzung der Contact-Tracing-App ("Corona-App"). In diesem Zusammenhang stellen sich einige arbeitsrechtliche Fragen.

    weiter

  • Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz

    Die konsequente Umsetzung der Schutzkonzepte ist am Arbeitsplatz das A+O, damit du als ArbeitnehmerIn vor Ansteckung geschützt bist. Was kannst du tun, wenn sie nicht eingehalten werden? Oder sogar aktiv unterlaufen werden? Oder wenn sie gar nicht auf deinen Betrieb passen? Die wichtigsten Fragen und Antworten.

    weiter

  • Homeoffice

    Seit dem 18.Januar 2021 gilt: Die Arbeitgeber sind verpflichtet, Homeoffice überall dort anzuordnen, wo dies aufgrund der Art der Aktivität möglich und mit verhältnismässigem Aufwand umsetzbar ist. Der Arbeitgeber schuldet den Arbeitnehmenden keine Auslagenentschädigung etwa für Strom- oder Mietkosten, da die Anordnung nur vorübergehend ist. Was bedeutet das genau?

    weiter

  • Impfen, impfen, impfen!

    Das breite Impfen ist, wie die Zahlen zeigen, offenkundig der Weg aus der Krise. Der VPOD empfiehlt die Impfung, weil deren Nutzen in sozialer, wirtschaftlicher und kultureller Hinsicht bei weitem bedeutender ist als der Schaden durch die geringfügigen Nebenwirkungen.

    weiter

  • Kurzarbeit

    Um Arbeitgebende, die wegen des neuen Coronavirus in Schwierigkeiten geraten, schnell und unkompliziert zu unterstützen, hat das Seco den administrativen Aufwand für die Meldung von Kurzarbeit im Zusammenhang mit dem Coronavirus vereinfacht. Diese Massnahmen wurden im Dezember 2020 nochmals verlängert, vorerst bis Ende März 2021, teilweise bis Ende Juni 2021.

    weiter

  • Quarantäne und Corona-Infektion

    Arbeitsrechtliche Infos zu Quarantäne, Quarantäneunterbruch, Lohnfortzahlung

    weiter

  • Testen, testen, testen!

    Es geht vorwärts – die Schweiz lässt sich gegen Corona impfen. Gleichzeitig sind an vielen Schulen und in Betrieben regelmässige Covid-Tests eingeführt worden – auch sie mit dem Ziel, Infektionsketten zu durchbrechen. Was Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dazu wissen müssen.

    weiter

  • Gesundheitsbereich - Meine Rechte im Gesundheitsbereich

    Das Gesundheitspersonal arbeitet in vorderster Reihe und ist doppelt betroffen, denn es muss sich und andere gleichzeitig schützen. Wir haben Informationen mit zu wichtigen Fragen rund um die Arbeit zusammen gestellt.

    weiter

  • VPOD-Umfrage in Pflege- und Betreuungsinstitutionen

    1400 Personen aus dem Gesundheits- und Sozialbereich sowie aus Kitas haben an der Umfrage teilgenommen, die der VPOD in den ersten Corona-Wochen lanciert hat. Fazit: Das Ausmass des Materialmangels war zumal am Anfang der Pandemie teilweise dramatisch. Dass der Betrieb überwiegend von Kinderlosen aufrechterhalten wird, ist ein weiteres Ergebnis der Erhebung.

    weiter

  • Kinderbetreuung - Meine Rechte als Kita-Mitarbeitende

    Mit der Wiedereröffnung der Schulen werden auch die Kitas wieder zum Vollbetrieb hochgefahren. Welche Folgen hat die aktuelle Situation für Kita-Mitarbeitende? Antworten auf die wichtigsten Fragen.

    weiter

  • Lehrpersonen - Meine Rechte im Bildungsbereich

    Der Ausfall des Präsenzunterrichts hat von den Lehrpersonen viel abverlangt und gefährdet die Chancengleicheit. Und auch der neue Alltag mit dem Corona-Virus braucht Pragmatismus, Kreativität, Improvisation und viel Solidarität von allen Beteiligten. Jetzt braucht es neben dem Schutz des Lehrpersonals und der Schüler:innen auch wirkungsvolle ausgleichende Massnahmen.

    weiter

  • VPOD-Umfrage bei Lehrpersonen zu Schulschliessungen

    Viele Fragen sind während der Schulschliessungen offen geblieben oder auf später verschoben worden. Deshalb haben wir Lehrpersonen und Unterrichtende aller Stufen zur Phase des Fernunterrichts und zu den Schlussfolgerungen für die Zukunft befragt.

    weiter

  • Lehrpersonen im Dauersprint: Umfrageergebnisse zur zweiten Welle

    Die Umfrage des VPOD zeigt, dass die Schulen in der Pandemie stark unter Druck stehen. Anzeichen von Burnout und Erschöpfung nehmen bei den Lehrpersonen zu und die Zahl der Schülerinnen und Schüler, die im Unterricht abgehängt haben, ist alarmierend. In diesem Sinne ist auch die Schule ein "Härtefall", der Unterstützungsmassnahmen erfordert.

    weiter

  • Sozialbereich - Meine Rechte im Sozialbereich

    Welche Folgen hat das Coronavirus im Sozialbereich? Wie müssen sich Einrichtungen angesichts der neuen bundesrätlichen Regeln verhalten? Welche Verantwortung haben Arbeitnehmende? Was geschieht mit Klientinnen und Klienten?

    weiter

  • Reinigung - Meine Rechte als Reinigungsfachkraft

    Welche Folgen hat die aktuelle Situation für das Reinigungspersonal im Service public? Antworten auf die wichtigsten Fragen (Stand: 30. März 2020)

    weiter

  • Umfrage im Sozialbereich zeigt: Es braucht mehr Wertschätzung und mehr Personal!

    Knapp 1000 Personen haben an unserer nationalen VPOD-Umfrage «Zweite Welle im Sozialbereich: Wie läuft’s bei dir?» mitgemacht. Die Ergebnisse belegen wie stark das Personal in Betreuung und Beratung unter Druck ist, zeigen aber auch die enorme Einsatzbereitschaft der Berufsleute im Sozialen, trotz teilweise unüberwindlichen Schwierigkeiten, vor die Corona sie stellt.

    weiter

  • Stand by your nurse: Petition für das Spitalpersonal

    Während sich die Corona-Pandemie in der Schweiz mit Wucht ausbreitete, beschloss der Bundesrat vor zwei Monaten mit einer Hüftschussverordnung, die minimalen Gesundheitsschutzbestimmungen betreffend Pausen und Ruhezeiten für das Spitalpersonal aufzuheben.

    weiter

  • Der Service public - Essenziell in der Corona-Krise

    Wichtig ein guter Service public ist, zeigt sich vor allem in der Krise. Ihn gilt es weiter auszubauen.

    weiter

Kontakt

VPOD Zentralsekretariat
Birmensdorferstrasse 67
8036 Zürich

Tel +41 (0)44 266 52 52
Fax +41 (0)44 266 52 53