Information zum Einsatz von besonders gefährdeten Personen

©GeorgePeters_istock

Das neue Coronavirus ist für Personen ab 65 Jahre und für alle mit einer Vorerkrankung besonders gefährlich. Sie können schwer erkranken und werden deshalb besonders geschützt.

++Stand: 22. Juni 2020:

Der Bundesrat hat am 19. Juni zahlreiche Massnahmen der letzten Monate ausser Kraft gesetzt, auch die Bestimmungen zum Schutz von besonders gefährdeten Personen. Neu gelten nur noch die allgemeinen Präventionsmassnahmen (Art. 10, Covid-19-Verordnung besondere Lage) sowie Art. 6 des Arbeitsgesetz (Pflicht des Arbeitgebers, die Gesundheit der Arbeitnehmenden zu schützen).


Für gefährdete Personen in Berufen, in denen die Schutzbestimmungen nicht umgesetzt werden können, bedeutet das, dass sie im schlimmsten Fall nicht mehr in ihrem Beruf arbeiten können. Der VPOD fordert, dass diese Personen Anspruch auf Finanzierung von Umschulungsmassnahmen und/ oder Weiterbildungsmassnahmen erhalten, die ihnen auch in Zukunft eine Erwerbstätigkeit ermöglichen.