Freiberufler*innen & selbstständige Kleinunternehmer*innen

Der Beschluss des Bundesrat vom 16. März 2020 ergreift weitgehende Massnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus: Alle öffentliche und private Veranstaltungen sind verboten. Alle Läden (ausser für absolut Notwendiges), Märkte, Restaurants, Bars sowie Unterhaltungs- und Freizeitbetriebe werden geschlossen. Ebenso werden Betriebe geschlossen, in denen das Abstandhalten nicht eingehalten werden kann, wie Coiffeursalons oder Kosmetikstudios. Der Schritt ist notwendig, um die Verbreitung des Virus zu verhindern. Doch viele Betroffene, insbesondere Selbständige und Freischaffende, verlieren dadurch ihre Einkünfte und bangen um ihre Zukunft.

Hier haben wir Organisationen und Verbände aufgelistet, an welche sich Freiberufler*innen sowie selbstständige Kleinunternehmer*innen wenden können. Falls ihr noch andere solche Anlaufstellen kennt, könnt ihr uns diese gerne per Enable JavaScript to view protected content. schicken, damit wir die Liste laufend aktualisieren können.

Für Arbeitnehmer*innen:
Für Freiberufler*nnen in diverse Branchen:
Für Kleinunternehmer*innen:
Kantonale Wirtschaftsämter:

Weitere Fragen?
Dann wende dich an das »zuständige VPOD- Regionalsekretariat oder schreibe uns » Enable JavaScript to view protected content.