Lohngleichheit jetzt!

Leider kein Witz: 20 Jahre nach Einführung des Gleichstellungsgesetzes verdienen Frauen immer noch 15 Prozent weniger als Männer.

Jetzt gibt es endlich einen Gesetzesentwurf, der die Arbeitgeber zur Überprüfung ihrer Löhne verpflichtet. Aber die Politik zaudert und die Arbeitgeber laufen dagegen Sturm.

Daher: am 22. September 2018 auf nach Bern

Demo für Lohngleichheit - gegen Diskriminierung

Unsere Forderungen sind nach wie vor:

Lohndiskriminierung muss beseitigt werden

Lohndiskriminierung ist in der Schweiz eine Tatsache, aber das lässt sich ändern! Studien im Auftrag des Bundesrats zeigen, dass Lohnkontrollen einfach machbar und zielführend sind. Auch die Mehrheit der befragten Unternehmen äusserte sich in diesem Sinne.

Löhne müssen überprüft werden

Zur Umsetzung der Lohngleichheit gibt es jetzt einen Gesetzesentwurf, der für Unternehmen ab 50 Mitarbeitenden eine regelmässige Überprüfung der Löhne vorsieht. Das ist machbar und sollte eigentlich in jedem Unternehmen selbstverständlich sein. Aber die Arbeitgeber laufen dagegen Sturm und die rechte Mehrheit im Parlament will den Entwurf versenken.

Es braucht Lohnkontrollen

- Weil Frauen gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit zusteht
- Weil Lohnkontrollen Transparenz und Fairness herstellen
- Weil sie ohne grossen Aufwand für die Unternehmen machbar sind

20 Jahre nach Einführung des Gleichstellungsgesetzes ist die Schonfrist vorbei: Es braucht jetzt Lohnkontrollen!

Durch diskriminierende Löhne verfügen Frauen über weniger Geld und haben schlechtere Renten. Sie können weniger ausgeben und sind häufiger von Armut betroffen, und auch die AHV-Kasse hat weniger Einnahmen. Das schadet allen.

Nicht sicher wie es um den eigenen Lohn steht?

Mehr Informationen zum Thema Lohn, Lohnkontrollen und Lohnklagen findet sich auf unserer Themenseite

» Gleichstellung

Augen auf beim Thema Lohn!

20 Jahre Frauenstreik - Aktionen am 14. Juni 2016

Galerie: Protestpicknicke in Basel, Bern und Zürich

Fragen zum Thema Gleichstellung?

VPOD Zentralsekretariat
Birmensdorferstrasse 67
8004 Zürich

Telefon: +41 (0)44 266 52 52
Fax: +41 (0)44 266 52 53

Enable JavaScript to view protected content.

Christine Flitner ist Zentralsekretärin für Bildung, Erziehung und Wissenschaft sowie für alle Frauen- und Gleichstellungsthemen.