Schulen besser schützen!

2021

Service Public garantieren – Schulen besser schützen!

Die öffentlichen Schulen setzen das Recht auf Bildung um und sind ein unverzichtbarer Ort des sozialen Austauschs. Gerade deshalb gilt es, alle Beteiligten – Kinder, Jugendliche, Eltern und das gesamte Schulpersonal – optimal vor der Ausbreitung von Covid-19 zu schützen. Die Unterzeichnenden fordern deshalb vom Regierungsrat, insbesondere von der Gesundheits-, Sozial- und Integrationsdirektion (GSI) sowie der Bildungs-und Kulturdirektion (BKD):

1. Präsenzunterricht aufrechterhalten: Präsenzunterricht soll möglichst auf allen Stufen aufrechterhalten und mit entsprechenden Gefässen gesichert werden.
2. Präventives Testen ab Januar 2022: Es sollen wieder regelmässige, flächendeckende und neu obligatorische Tests für alle stattfinden.
3. Entlastung bei der Durchführung der präventiven Tests: Damit sich das Schulpersonal auf den Betreuungs- und Bildungsauftrag konzentrieren kann, soll die BKD zusätzliche Ressourcen für die Schulen sprechen.
4. Impfaktionen für Angestellte und SchülerInnen: Koordinierte Impfaktionen für Lehrpersonen und Mitarbeitende der Tagesschulen und der Schulen müssen verstetigt und je Quartal planbar kommuniziert werden.
5. Sicherstellung Zugang zu Lernunterlagen, Distance Learning und digitale Werkzeuge: Alle Arbeitnehmenden haben gesicherten Zugang zu einem Arbeitsgerät und der nötigen digitalen Ausstattung auf Geräten und Internetverbindungen, welche vom Kanton finanziert werden.

Hilf uns beim Unterschriftensammeln: Hier kannst du den Petitionsbogen herunterladen.

JETZT PETITION UNTERZEICHNEN!

Unsere Argumente

Teile die Petition

Und mobilisiere deine Kolleg:innen!

FacebookTwitterlinkedinWhatsapp