LEIDER ABGESAGT: Service public 4.0? Die digitale Revolution und wir

Weiterbildung

«Digitalisierung» ist in aller Munde. Dabei bleibt oft unklar, was damit überhaupt gemeint ist.

Handelt es sich um eine neue Entwicklung, oder läuft das schon sein Jahrzehnten, einfach immer schneller? Sprechen wir von Robotern, die uns – je nach Sichtweise – die Arbeit ab- oder wegnehmen? Und was bedeutet der Einfluss von globalen Playern wie Facebook für unsere Demokratie? Werden wir totalüberwachte und des eigenen Willens beraubte Figuren in einem Schachspiel, das von anderen gespielt wird?

Der Kurs versucht, die Debatte mit Blick auf den Service public zu konkretisieren. Welche Herausforderungen gibt es in unseren Branchen? Sind der Pflegeroboter oder der selbstfahrende Bus eine Bedrohung? Generiert die Vereinfach verheissende Technologie neue Komplikationen? Sind unsere Sozialsysteme noch richtig aufgestellt?

Am Ende des Nachmittages stellt sich die Frage, wer profitiert und wer verliert? Die Kursleitung besteht aus Tanja Lantz, die sich mit den neuen Medien sehr gut auskennt, und Christoph Schlatter, der Prognosen skeptisch gegenübersteht (zumal wenn sie die Zukunft betreffen). Sie hat keine pfannenfertigen Antworten. Aber einige Ideen, welche Antworten der VPOD in seinem Organisationsgebiet geben könnte.

Kosten: Der Kurs ist für VPOD-Mitglieder unentgeltlich, Nichtmitglieder zahlen 100 Franken.

Adresse: VPOD Zentralsekretariat Birmensdorferstrasse 67 8004 Zürich

Mit * markierte Felder müssen Eingaben enthalten