Leider abgesagt: Zu viel Bürokratie - und wer macht die Arbeit?

Weiterbildung

Wie umgehen mit (Über-) Administration in den sozialen Berufen

An sehr vielen Arbeitsorten des Sozialbereichs nimmt die Administration laufend zu. Es müssen immer mehr Dossiers geführt, Statistiken erhoben, Formulare ausgefüllt werden. Viele Berufsleute leiden unter dem Gefühl, vor lauter Papierkram komme ihre eigentliche Arbeit viel zu kurz. Treiber der Bürokratie sind unter anderem die Finanzierungssysteme, die Dokumentation erfordern.

Kursziele

  • Die Teilnehmenden wissen um das Doppelgesicht der Bürokratie: einerseits modernes Verwaltungsinstrument, andererseits unkontrolliert ausufernder Moloch.
  • Sie kennen historische und aktuelle Beispiele für bürokratische Herrschaft.
  • Sie haben ein Instrumentarium zur Einschätzung, welche Formen von Administration in welchem Zusammenhang sinnvoll oder notwendig sind – und welche nicht.
  • Sie besitzen persönliche Strategien, die ihnen im Alltag helfen, mit den bürokratischen Zumutungen sinnvoll umzugehen.

Kursleitung:
Christoph Schlatter, VPOD-Zentralsekretär
Sina Bardill, Psychologin/ Coach

Kosten:
Für VPOD-Mitglieder unentgeltlich, Nichtmitglieder zahlen 150 Franken.

Kursort:
VPOD-Zentralsekretariat
Saal, 5. Stock
Birmensdorferstrasse 67
8004 Zürich