Warnstreiks des Staatspersonals in der Waadt

Protestversammlung am Unispital CHUV: Die Beschäftigten kämpfen gegen brutale Verschlechterungen bei der Pensionskasse CPEV.

Im Kanton Waadt hat sich das Staatspersonal - auch die Beschäftigten des kantonalen Universitätsspitals CHUV - zu mehreren Protestversammlungen getroffen.

Die Waadtländer Kolleginnen und Kollegen kämpfen gegen brutale Einschnitte bei ihrer kantonalen Pensionskasse CPEV. Für den VPOD kommt es nicht in Frage, dass das Personal für dortige Löcher bluten muss. 2 Jahre länger arbeiten? Und bereits ab Januar 2019? Diese Vorschläge lagen auf dem Tisch, als ein gutes Anlageergebnis 2017 die Lage sichtbar entdramatisierte. Jetzt sollen zusätzliche Beiträge, die allein von den Versicherten aufzubringen wären, die Rettung bringen – plus die Anhebung des ordentlichen Rücktrittsalters um ein halbes Jahr. Auch diese Massnahmen gehen allerdings voll zulasten des Personals und werden deshalb bekämpft. Für den VPOD ist klar: Es braucht eine ausgewogene Vorlage, bei der sich auch der Arbeitgeber namhaft an Sanierungsmassnahmen beteiligt, soweit diese unumgänglich sind.

Mehr Informationen auf der Webseite des » VPOD Regionalsekretariats Waadt

Diese News als PDF