Das Tessin demonstriert gegen No-Billag

Von: VPOD Ticino

Nein zur No-Billag-Initiative, das sagen gestern über 4'000 DemonstrantInnen in Bellinzona.

©SSM Ticino

Am gestrigen Sonntag folgten über 4'000 Personen dem Aufruf von Gewerkschaften, Parteien und dem Tessiner Radio und Fernsehen (RSI). Sollte die No-Billag-Initiative am 4. März angenommen werden, würden vor allem das Lokal-und Regionalfernsehen sowie die sprachlichen Minderheiten in der Schweiz davon betroffen. Die regionale Medienvielfalt wäre bedroht. Das Ende der RSI und die Entlassung von mehr als 1500 Mitarbeitenden stünde auf dem Spiel. Auch der VPOD lehnt die Initative vehement ab und trat in Bellinzona mit einer eigenen Rednerin, Lorena Gianolli, auf.

Mehr Informationen zur » No-Billag Initiative