Höchstarbeitszeit

Wie sind die Höchstarbeitzeiten geregelt? Höchstarbeitszeiten bei Verwaltungen? Höchstarbeitzeit bei Arbeitgebern die dem ArG oder dem AZG unterstehen?

Arbeitszeit ist die Zeit, die der Arbeitnehmer dem Arbeitgeber zur Verfügung stehen muss. Dabei sind gewisse Höchstgrenzen einzuhalten.

Mehr Informationen zu » Arbeitszeit (pro Tag, in der Nacht, Wochenarbeitszeit, pro Jahr)

Höchstarbeitszeit in anderen Fällen

Wenn weder das Arbeitsgesetz noch das Arbeitszeitgesetz gilt, gelten die Bestimmungen des jeweiligen Personalgesetzes. Wenn dort keine Bestimmungen enthalten sind oder wenn der Angestellte keinem Personalgesetz untersteht, so gibt es keine gesetzliche Beschränkung der Arbeitszeit.

Als einziges können die Bestimmungen des Gesundheitsschutzes herangezogen werden. Artikel 6 des Arbeitsgesetzes und die dazu gehörende Gesundheitsschutzverordnung gilt grundsätzlich überall, auch für Betriebe und Personen, die sonst nicht dem Arbeitsgesetz unterstehen. Wenn eine überlange Arbeitszeit die Gesundheit von Angestellten gefährdet, so ist dies gemäss Arbeitsgesetz verboten. Diese Bestimmung bleibt aber weitgehend Gummi-Paragraf.

Höchstarbeitszeit bei öffentlichen Verwaltungen

Die Bestimmungen des jeweiligen Personalgesetzes sind massgebend. Oft wird auf die Bestimmungen des Arbeitsgesetzes verwiesen, obwohl dieses nicht direkt auf öffentliche Verwaltungen anwendbar ist.

Höchstarbeitszeit bei Arbeitgebern, die dem Arbeitsgesetz (ArG) unterstellt sind:

  • Höchstarbeitszeit pro Woche 45 Stunden (Industrie, Büropersonal, Grossbetriebe des Detailhandels)
  • Höchstarbeitszeit pro Woche 50 Stunden (alle anderen Betriebe, insbesondere auch das ganze Gesundheitswesen)
  • Das Arbeitsgesetz sieht keine ausdrückliche Höchtsarbeitszeit pro Tag vor. Unter Berücksichtigung von maximaler zeitlicher Ausdehnung des Arbeitstages und minimaler Pausen kommt man aber auf eine Begrenzung von höchstens 12,5 Stunden.
  • Bei Nachtarbeit darf höchstens 10 Stunden in einem Zeitraum von höchstens 12 Stunden gearbeitet werden.
  • Für verschiedene Branchen gibt es Sondervorschriften. Beispiel Spitäler: 12-h-Nachtschichten sind möglich, aber nur wenn Ruhemöglichkeit vorhanden und maximal 10 h Arbeitszeit, die zu einem grossen Teil aus reiner Präsentzeit besteht; oder aber höchsten 8 h effektive Arbeitszeit, wobei die ganzen 12 h als Arbeitszeit angerechnet und bezahlt werden müssen.

Höchstarbeitszeit in Betrieben des öffentlichen Verkehrs (gemäss AZG):

  • pro Tag 10 h Höchstarbeitszeit (gemäss Dienstplan)
  • ununterbrochene Arbeitszeit maximal 5 h (einmal pro Arbeitswoche maximal 5 h 10 min)
  • pro Jahr (=Zeitfenster von 365 Tagen) 2121 h Höchstarbeitszeit (gemäss Dienstplan)
  • maximale Lenkzeit (am Lenkrad von Bussen, Trolleybussen, Trambahnen) pro Tag 9 h

Fragen zur Höchstarbeitszeit?

Wir helfen unseren Mitgliedern. Wende dich direkt an dein
» VPOD-Sekretariat vor Ort

Gemeinsam stark. Mit dem VPOD.