Gleichstellung

Wir stehen ein für Gerechtigkeit in der Gesellschaft und eine faire Arbeitswelt. Dazu gehört auch Lohngleichheit. Punkt, Schluss!

Lohngleichheit ist auch dein Bier!

Lohnungleichheit geht alle an. Ungleiche Löhne sind ungerecht und diskriminierend, sie sind ein Diebstahl an den Frauen. Dagegen wehren wir uns gemeinsam! Denn Lohngleichheit ist auch dein Bier!

Seit 1981 ist gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit in der Verfassung, seit 1996 im Gesetz vorgeschrieben. Doch nach wie vor verdienen Frauen gut 18 Prozent weniger als Männer. Fast die Hälfte des Lohnunterschieds (7.4 Prozent) sind direkte Diskriminierung. Doch das Parlament ziert sich und bremst die geplante Gesetzesrevision für Lohnkontrollen aus. Dreimal hat die Ständeratskommission die Vorlage beraten und sie immer mehr abgeschwächt, trotzdem hat das Plenum sie im März 2018 an die vorberatende Kommission zurückgeschickt. Das macht deutlich: die Bürgerlichen wollen nicht wirklich etwas tun, aber sie wollen das nicht offen zeigen, sondern reden wieder über «freiwillige Massnahmen». Die Frist für Freiwilligkeit ist definitiv vorbei. Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit ist kein Geschenk an die Frauen, sondern ein Verfassungsauftrag! Deshalb braucht es insbesondere:

Systematische und griffige Lohnkontrollen!
Zwingende Anpassung diskriminierender Löhne!
Sanktionen bei Verstössen!

Es braucht Lohngleichheit jetzt! Punkt, Schluss!

Lohngleichheit

Frauen verdienen für vergleichbare Tätigkeiten immer noch weniger, obwohl die Bundesverfassung den Anspruch auf 'gleichen Lohn für gleichwertige Arbeit' verankert. Der Fairpay-Lohnrechner zeigt dir für privatrechtliche Anstellungen anhand deines persönlichen Profils den Unterschied zwischen Frauen- und Männerlöhnen. Probiere es aus:
» Frauenlohnrechner

Wir engagieren uns politisch und in Verhandlungen mit den Arbeitgebern für faire Löhne und Lohnsysteme mit Teuerungsausgleich und Entwicklungsmöglichkeiten.

Der Anspruch „Gleicher Lohn für gleichwertige Arbeit“ ist schon lange in der Bundesverfassung verankert. Trotzdem verdienen Frauen an vielen Orten für vergleichbare Tätigkeiten weniger als Männer. Im öffentlichen Dienst sind die Lohnunterschiede kleiner als in der Privatwirtschaft, aber immer noch zu hoch. Lohnunterschiede im öffentlichen Dienst.

Lohnkontrollen

Damit es endlich vorangeht mit der Lohngleichheit, verlangen die Gewerkschaften seit längerer Zeit Lohnkontrollen in den Betrieben. Seit Juli 2020 gibt es eine Ergänzung zum Gleichstellungsgesetz, welche von Unternehmen mit mehr als 100 Mitarbeitenden die Durchführung von Lohngleichheitsanalysen verlangt. Das Gesetz hat viele Schwachstellen, gegen welche sich die Gewerkschaften umsonst gewehrt haben, es ist daher mehr oder weniger zahnlos. Dennoch können die Gewerkschaften eine gewisse Rolle spielen! In unserem Infoblatt findest du mehr Informationen.

Lohndiskriminierung

Wer beim Lohn diskriminiert wird, kann klagen. Der VPOD hat in den vergangenen Jahren zahlreiche Lohnklagen geführt und teilweise hohe Nachzahlungen erstritten.
Verdacht auf Lohndiskriminierung? Nimm Kontakt auf mit » deinem Regionalsekretariat.
Mehr Informationen auf unserer »Themenseite Lohnklagen

Gleichstellung im Erwerbsleben

Der Ausbau der familienexternen Kinderbetreuung ist eine wichtige Voraussetzung für die Gleichstellung im Erwerbsleben. .
Mehr Informationen auf unserer » Themenseite Familienexterne Kinderbetreuung

Betreuungsarbeit = Frauenarbeit?

Betreuungsarbeit wird immer noch überwiegend von Frauen geleistet – bezahlt und unbezahlt. Wir setzen uns ein für die Anerkennung der unbezahlten Haus- und Familienarbeit (beispielsweise in den Sozialversicherungen) und für die Aufwertung der bezahlten Arbeit mit Kindern und Pflegebedürftigen..
Mehr Informationen auf unserer » Themenseite Care-Arbeit.

Statistiken zur Freiwilligenarbeit (zusammengestellt vom Streikkollektiv des Bundesamt für Statistik BFS)

Die Verbandskommission Frauen meldet sich in aktuellen Debatten rund um arbeitsrechtliche, gleichstellungs- und frauenpolitische Fragen zu Wort. Wir thematisieren frauenspezifische Probleme am Arbeitsplatz und setzen uns für Verbesserungen ein.

Weitere Informationen zur » Verbandskommission Frauen

Verbandskonferenz 2014

Fragen zum Thema Gleichstellung?

VPOD Zentralsekretariat
Birmensdorferstrasse 67
8004 Zürich

Telefon: +41 (0)44 266 52 52
Fax: +41 (0)44 266 52 53

Natascha Wey ist Zentralsekretärin für Kinderbetreuung, Frauen- und Gleichstellungsthemen sowie Wartung und Reinigung. .

  • AHV21 - Nein zum Rentenabbau bei Frauen!

    Der unsägliche Vorschlag für die AHV21 liegt vor und wurde im Juni im Nationalrat beraten Momentan befindet sich die Vorlage in der Phase der Differenzbereinigung zwischen der grossen und kleinen Kammer. Die rechten und bürgerlichen Parteien wollen die AHV auf Kosten der Frauen reformieren, anstatt die Renten für Frauen zu verbessern. Das lassen wir uns nicht bieten - gemeinsam kämpfen wir gegen die AHV21!

    weiter

  • Wie stehts um die Lohngleichheit in deinem Betrieb?

    Nimm den Frauenstreiktag am 14. Juni zum Anlass und frag in deinem Betrieb nach! Denn die Mobilisierung auf der Strasse ist wichtig, aber wir Gewerkschafter*innen müssen unsere Arbeitgeber in Verantwortung nehmen und direkt am Arbeitsplatz Druck aufbauen!

    weiter

  • Lohnunterschiede im öffentlichen Dienst

    Auch im öffentlichen Sektor sind die Lohnunterschiede immer noch zu gross - Kontrollen sind unumgänglich!

    weiter

  • Lohnklagen

    Nach Gleichstellungsgesetz können Einzelpersonen und Verbände, die eine Lohndiskriminierung vermuten, eine Lohnklage führen.

    weiter

  • Beruf und Familie

    Erwerbsarbeit, Kinderbetreuung, Freizeit und Familie. Wie soll das zusammen gehen?

    weiter

  • 8. März 2021: Wir Frauen* wollen unser Geld!

    Zum 8. März haben wir die Frauen* in unseren Branchen gefragt, wie viel Geld sie in ihren Berufen verdienen, ob sie ihren Lohn für angemessen halten oder wieviel sie ihrer Meinung nach verdienen sollten. Wir haben auch gefragt, was sich sonst verändern sollte in den jeweiligen Branchen. Über 500 Frauen haben die Umfrage ausgefüllt und nicht ganz überraschend sind über 80% der Umfrageteilnehmenden der Ansicht, sie hätten einen besseren Lohn verdient. Besonders brisant: am unzufriedensten sind die stark belasteten Arbeitnehmerinnen im Gesundheitswesen, in der Kinderbetreuung und im Sozialbereich.

    weiter

  • 14. Juni 2020: Die Frauen im Zentrum von COVID

    Die COVID-19-Pandemie betrifft alle - gesundheitlich, sozial und wirtschaftlich, aber die Frauen standen bei der Bewältigung an vielen Orten in der vordersten Reihe.

    weiter

  • Frauenstreik 2019

    Ein grandioser Tag, eine unglaublich hohe Beteiligung, ein riesiger Erfolg! Der Frauenstreiktag 2019 wird als ausserordentliches Ereignis in die Geschichte der Schweiz eingehen! Über eine halbe Million Frauen und solidarische Männer haben sich am 14. Juni in der ganzen Schweiz am Frauenstreiktag beteiligt und zum Ausdruck gebracht, dass sie Fortschritte bei der Lohngleichheit und Vereinbarkeitsfragen erwarten.

    weiter